Bürgerbus Flotwedel: Doppelter Grund für Feierstunde

Neues Fahrzeug in Dienst gestellt – Zehnten Vereinsgeburtstag nachgeholt

FLOTWEDEL, 29.10.2021

Der Verein Bürgerbus für Flotwedel hat derzeit doppelten Grund zum Feiern: Zum einen wird ein nagelneues Fahrzeug in Dienst gestellt, da der bisherige Bus in die Jahre gekommen war. Zum anderen hat der Verein im vergangenen Jahr sein zehnjähriges Bestehen erlebt, das coronabedingt aber nicht begangen werden konnte. In einer Feierstunde im allerHaus Langlingen wurden jetzt beide Ereignisse zum Anlass genommen, mit Unterstützern, Freunden und Fahrern zusammenzukommen.

Vor der Begrüßung durften die Gäste den neuen Bus der Marke Mercedes-Benz mit Frontantrieb und einem 9G-Tronic-Automatikgetriebe in Augenschein nehmen. Der Sprinter 314 IDI Bluetec mit Mittelniederflur verfügt über acht Fahrgastsitzplätze bei einem Gesamtgewicht von 3500 kg und einer Motorleistung von 105 KW (143 PS). Zusätzlich wird ein elektronisches Fahrerassistenzsystem in Betrieb genommen, das die Abläufe optimieren soll.

„Schön, dass Sie uns unterstützen“, hieß Vereinsvorsitzender Dierk F. Hollo die Anwesenden willkommen. Vertreter der Kreis- und der Samtgemeindeverwaltung sowie der Mitgliedsgemeinden hatten es sich nicht nehmen lassen, zum vorjährigen Jubiläum und zum neuen Bus zu gratulieren. Hollo dankte neben den zahlreichen Werbepartnern aus der Region der Landesnahverkehrsgesellschaft, dem Landkreis und den Gemeinden für die Finanzierung des Neufahrzeuges und dem Verkehrsunternehmen Cebus als Lizenzgeber. Aber auch die Vereinsmitglieder und die ehrenamtlich chauffierenden Fahrer ließ er nicht unerwähnt, ohne deren Engagement der Verein nicht lebensfähig sei.

Im Namen der Gemeinden erinnerte Langlingens Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann an die Anfänge im Jahr 2010. „Wir sind heilfroh, dass unsere Bürger diesen Bus nutzen können. Er ist eine große Bereicherung für die Menschen hier“, zollte er uneingeschränkt Lob. „Als wohl letzte Handlung 56 Stunden vor Ablauf meiner Amtszeit“ ergriff auch der scheidende Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf das Wort. „Am Anfang hieß es, das klappt sowieso nicht“, blickte Pohndorf schmunzelnd zurück. „Aber dann ist doch etwas Epochales entstanden.“

Hollo verhehlte letztlich nicht, dass dennoch nicht alles eitel Sonnenschein sei. Derzeit umfasse das Team  zwar 15 Frauen und Männer am Steuer. Um das Drei-Schichtsystem mit wöchentlich vier Stunden Einsatzzeit pro Fahrer dauerhaft fortführen zu können, seien aber mehr Freiwillige nötig. Interessierte könnten sicher sein, dass sie dabei „in ihrer Lebensführung nicht eingeschränkt“ würden. Bei Urlaub oder Krankheit werde jeder Fahrer schnell ersetzt. Hollo wörtlich: „Die Fahrer sind freie Menschen und diese Freiheit wird bei uns nicht beschnitten.“ Weitere Informationen dazu gibt es in der Geschäftsstelle unter Tel. 05149-1859030 oder im Bus unter 0172-3253881.


Auf Herz und Nieren geprüft: Die Fahrer des Bürgerbusses Flotwedel mit ihren Gästen und dem neuen Fahrzeug.

Vorsitzender Dierk F. Hollo begrüßte die Gäste im allerHaus Langlingen.
Fotos: Bürgerbus Flotwedel